Tag Archives: Zensur

Protest gegen SOPA – Wikipedia schaltet ab

Die englische Wikipedia ist heute down. Und zwar wurde sie gezielt abgeschaltet, um Lobbyarbeit zu machen. Die Macher von Wikipedia protestieren damit gegen den SOPA Gesetzesvorschlag (Stop Online Piracy Act), der von der amerikanischen Musik- und Film-Industrie eingebracht wurde und eine restriktivere Überwachung von Daten im Internet fordert. Da das Internet global und nicht national ist, geht das natürlich uns alle an, und deshalb finde ich es schade, dass Wikimedia Deutschland sich dem Protest nicht einfach anschließt. Stattdessen gibt es nur eine viel zu komplexe Erklärung.

Und auch Google tritt in den Lobby-Kampf gegen SOPA und das Schwestergesetz PIPA.

Und die Landingpage von Google finde ich übrigens sehr viel informativer und übersichtlicher. Inklusive Erklärungsvideo und einer ganzen Menge Informationen. Und da gibt es auch eine Liste offizieller Opponenten, die liest sich wie ein Who is who des Internets:

Jugenmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV)

Der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag befindet sich schon seit einigen Wochen und Monaten in der Ratifizierung, weitgehend unbeobachtet von der Öffentlichkeit. Zu Unrecht! Er wird neben der Laufzeitverlängerung der Risiko-Atomkraftwerke das größte Verbrechen dieser Zeit werden. Und das Problem ist: Keine Partei ist dagegen.

Und heute kristalisiert sich heraus, das auch die Grünen Landesverbände in NRW und Hamburg die Ideale des Internets verraten haben. Und dann noch so einen Tweet rausgehauen – da fehlen einem echt die Worte!

Bald wird es dann also deutsche Webseiten geben, die erst nach 22 Uhr verfügbar sind. Das große SchülerVZ hat schonmal angekündigt, dass sie dann evtl. dicht machen. Und was der JMStV noch bringt lässt sich u.a. hier erahnen.

Danke auch an die Hamburger Grünen, die das noch schnell durchgewunken haben, bevor sie die Koalition mit der CDU aufgekündigt haben. Prima gemacht.

Wer die Kritik am JMStV nachlesen will, kann das gerne unter http://ak-zensur.de/2010/05/forderungen-jmstv.html tun.

Subtile Youtube-Zensur

Auf Youtube war heute morgen ein Video zu sehen, dass vielleicht zum Paradebeispiel wird, wie Internetzensur in Deutschland aktuell schon funktioniert. Zu sehen ist dort ein Übergriff eines Polizisten auf der Anti-Nazi-Demo in Berlin, der mit seinen (Stahlkappen-?)schuhen einem am Boden liegenden Jugendlichen mit voller Absicht gegen den Kopf tritt als wäre es ein Fußball. Dieses Video ist nun nicht mehr einsehbar.

Da beschwert sich also noch vor einigen Tagen die Bundesregierung, das Google ein Dokument veröffentlicht, dass zeigt, dass Deutschland am zweithäufigsten weltweit Inhalte von Google sperren lässt.

Das hier ist nun ein subtilerer Weg unliebsame Inhalte loszuwerden.

Aber das Internet vergisst nicht so schnell. Bei Pandur2000 kann man das Video mittlerweile wieder sehen.

SPD-Spitzenpolitiker Jurk: “Grundgesetz abschaffen!”

Repost: von law blog

“Wenn wir gegen das Grundgesetz verstossen, weil wir Pädophilen unmöglich machen kinderpornografische Bilder aus dem Internet herunterzuladen, dann nehme ich das in Kauf.”

Thomas Jurk, SPD-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Sachsen

Exakt diese Politiker sind schuld für den fortschreitenden Niedergang der SPD.

Kriminalstatistik 2008: Wahrheit vs. Internetsperren

Deine Stimme Gegen ZensurVia Mogis, dem Verein Missbrauchsopfer gegen Internetsperren, bin ich auf die neue Kriminalstatistik und deren Zahlen gestoßen.

Der starke Anstieg der Fallzahlen 2008 im Bereich Verbreitung von Kinderpornographie in bandenmäßigen Strukturen – der kommerzielle Markt, den Zensursula ja unterbinden will – ist wieder auf dem Niveau von 2006. Da lässt sich doch die Frage stellen, ob da letztes Jahr was gedreht wurde. Gerade Bandenstrukturen sind ja Auslegungssache.

Bis morgen kann man jedenfalls noch die Online-Petition gegen die Internetsperren unterzeichnen! (Siehe Button)