Tag Archives: Korruption

Hoffenheim und der DFB

Die TSG Hoffenheim – das 1899 will mir in diesem Zusammenhang nicht über die Lippen – und der DFB sind ja erstaunlich dicke miteinander. Das führte Anfangs zu Merkwürdigkeiten wie der Lex Hopp (siehe auch beim DFB), die dem Hoffenheimer SAP-Mäzen Dietmar Hopp in einer einzigartigen Weise vor “Anfeindungen” schützen soll. Und auch von den Medien wird Hoffenheim ja geradezu hofiert (ZDF Sportstudio direkt aus dem neuen Stadion + die meisten Studiogäste diese Saison).

Doch dir Verstrickung von DFB, dessen Präsidenten Theo Zwanziger (angeschlagenerweise nach mehreren katastrophalen Niederlagen vor Gericht vom Rücktritt zurückgetreten) sowie Dietmar Hopp uns “seinem” Verein der TSG Hoffenheim. Da leitet der Sohn von Theo Zwanziger die Frauenabteilung der Hoffenheimer. Da wird (im gegenzug?) die Faußball WM 2011 der Frauen ins neue Stadion in Sinsheim gelegt. Und nun heute dies: Hansi Flick (Vize-Nationalcoach, der zuvor 5 Jahre lang Trainer der Hoffenheimer war) im Interview einer eigens anberaumten Pressekonferenz. Überraschendes Thema: Datenbanken.

Für Hansi Flick ist praktisch von seinem ersten Arbeitstag beim DFB der Kollege Computer ein wichtiger Partner bei der alltäglichen Arbeit. Nun wird mit einer online-abrufbaren Datenbank die seit Jahren intensivierte Leistungsdiagnostik rund um die Nationalmannschaft konsequent ausgebaut […]

Flick: […] Klar war vom Start, dass bei diesem hochsensiblen Thema die Datensicherheit absolute Priorität haben muss. Um hier wirklich Gewissheit zu haben, mussten wir einen Partner gewinnen, der über herausragende Kompetenzen in diesem Feld verfügt. Das hat nun die InterComponent Ware AG […] in Zusammenarbeit mit der DFB-Tochterfirma DFB-Medien klasse hinbekommen […]

Von unserer Datenbank war ich bei der Vorstellung jedenfalls sofort begeistert. Die Auswertungen, die man machen kann, sind so vielseitig, dass ich mich schon riesig freue, mit der Datenbank zu arbeiten.

Nationaltrainer Jogi Löw und und Teamchef (whatever this is) Oliver Bierhoff ergänzen:

Bundestrainer Joachim Löw äußert: “Die neue DFB-Datenbank gibt uns die Möglichkeit, die Nationalspieler optimal auf die WM 2010 vorzubereiten. Darüber hinaus ist sie für uns Trainer ein wichtiges Instrument in der Karriereplanung und für die Dokumentation der Entwicklung unserer Talente.”

Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff ergänzt: “Wir sind froh, dass wir mit ICW einen kompetenten Partner gefunden haben, mit dem wir dieses anspruchsvolle Projekt umsetzen konnten.”

Hä? Moment, Datenbanken? Wie hieß nochmal die Firma vom Mäzen von Hoffenheim? SAP? Mmh?

Wer ist wohl einer der Hauptinvestoren der Firma ICW InterCompetentWare AG? Ach naja, der DFB schreibt’s sogar selbst:

“Innovativ ist aus meiner Sicht aber insbesondere die Ausbaufähigkeit dieser Lösung”, so Dietmar Hopp, Hauptinvestor von ICW: “Prinzipiell können sämtliche Bundesligavereine mit definierten Berechtigungsprofilen an dieses Informationsnetz angeschlossen werden. Damit können wir Spielertalente besonders frühzeitig erkennen, sie mit Bedacht und dafür besonders beständig und nachhaltig aufbauen.”

Und weil eine Hand die andere wäscht, hat auch der langjährige DFB-Arzt Müller-Wohlfahrt seine Hände im Spiel.

(via: allesaussersport)