Tag Archives: FC Bayern

Trikoteinnahmen und Fanbasis in Europa

Es gibt mal wieder tolle Studien zur Wirtschaftlichkeit der Bundesliga von der Agentur SPORT+MARKT. Zum einen den European Jersey Report 2010/2011, in dem Bayern München als einziger Bundesliga Klub unter den Top5 Vereinen in Europa auftaucht. Wir erinnern uns: Die Deutsche Telekom kaufte für über 100 Millionen Euro die Sponsorrechte auf den Bayern-Trikots für fünf Jahre. (In der gleichen Woche kündigte Audi an 9,09% der Bayern-Aktien zu kaufen für “nur” 90 Millionen Euro. Nagut.)

Dabei nehmen die deutschen Vereine der 1. Bundesliga im Schnitt mehr Geld über Trikotsponsoring ein, als der Rest Europas. Rund 6,6 Millionen Euro haben die 18 deutschen Erstligisten in diesem Jahr im Schnitt eingenommen. Auf Rang zwei liegen die Klubs aus der englischen Premier League. Sie nehmen durchschnittlich 6,4 Millionen Euro ein.

www.fussball.de

Interressant ist auch die Studie zur Fanbasis in Europa. Es ist ja schon ein lange zu beachtendes Phänomen, dass deutsche Klubs im europäischen Ausland nicht wirklich Fans anziehen. Zu unkonstant die Leistungen, zu unsympathisch der Auftritt, zu uninspirierend das Fußballspiel – so meine These. Und dann ist da noch die Sprachbarriere.

Zum Teil ändert sich das ja gerade etwas im deutschen Fußball und die ersten Argumente fallen mehr und mehr weg, aber das wird wohl noch lange, lange Zeit dauern, bis sich dies auch auf die europäischen Fans auswirkt. Deshalb ist die folgende Statistik über die “Football Top 20” 2010 vermutlich mehr als nur eine Momentaufnahme.

FC Bayern Kommerz

Man hört ja hinlänglich oft von so ca. jedem Fußballfan, auch den härtesten, dass der FC Bayern ein Kommerzverein ohne Fans. Abfällig spricht man von den Sympathisanten als “Kunden”. Leider stimmt dies auch zum aller größten Teil, aber auch beim FC Bayern gibt es eine kleine Zahl von Fußballfans, nicht annähernd so groß wie in allen anderen Stadien. Vielleicht hat sogar der VFL Wolfsburg ein paar mehr. Aber es gibt sie.

Sie sind ca. 700 – 200-250 davon regelmäßig im Stadion – organisieren sich in dem Fanclub Schickeria, sind die Stimmungsmacher in der sonst so leisen und langweiligen AllianzArena und waren auch mit die lautesten, wenn es darum ging, bundesweit gegen willkürliche Stadionverbote aufzubegehren. Sie kennen das Problem, denn die Fanbetreuung der Bayern würde gerne auch die letzten Fans aus ihrem Stadion vertrieben wissen. Nun, der FC Bayern München hat diesen Schritt nun getan. Sämtliche Dauerkarten, die über den Fanclub Schickeria vergeben wurden, werden nicht verlängert. Es gab einfach eine Kündigung ohne Begründung. Grund ist ein grausamer Vorfall vor einigen Wochen, bei dem einige Schickeria-Mitglieder wohl einen Fanbus des 1. FC Nürnberg angriffen und einige Menschen verletzt wurden. Die Gruppe distanzierte sich sofort von den Tätern und begann damit, Geld für die Opfer zu sammeln.

Aber Uli Hoeneß und der Moloch FC Bayern München sahen ihre Chance gekommen und drängen die Gruppe nun aus dem Stadion. Hoeneß spricht nun öffentlich von einer “ganz neuen Südkurve” in der nächsten Saison. Derweil solidarisieren sich die anderen Fanclubs des FC Bayern und auch bundesweit gegen das Vorgehen dieses Vereins gegen ihre Schickeria. Ich bin gespannt, was sich an diesem letzten Spieltag in München tut. Hoffentlich artet es nicht in Gewalt aus.