Tag Archives: Darmstadt 98

SV Darmstadt 98 – Eintracht Frankfurt U23 1:3

Ich war heute mal bei den Eintracht Amateuren. Wenn die gegen Darmstadt 98 spielen, geht es ja meistens rund. Deshalb werden die Spiele jetzt immer auf einen Tag gelegt an dem die Profimannschaft von Eintracht Frankfurt auch spielt (vorzugsweise auswärts – heute 1:2 gewonnen in Mönchengladbach).

Letztes Jahr habe ich das Spiel auch besucht, und bin nachmittags ein wenig zwischen die Fronten geraten und habe mit Absicht nicht darüber geblogt, wie mir einige Frankfurt Ultras aufs Maul geben wollten. Vergeben und vergessen. Und die Betreffenden sind heute eh in Mönchengladbach gewesen, weil die nämlich kein Stadionverbot haben.

Ich habe mich dann auch in der Gästeblock – mit den Frankfurt Fans – getraut. Könnte mein erstes mal im Gästeblock gewesen sein. Einige Fotos vom Spiel des alten und neuen Tabellenführers beim abstiegsbedrohten Darmstadt 98 habe ich auch gemacht.


Darmstadt 98 – Bayer Leverkusen

Eintracht Frankfurt hat gestern 11:0 gegen eine Main-Taunus-Auswahl gewonnen. Ich war fast zeitgleich bei einem weiteren Benefiz-Spiel für den finanziell angeschlagenen SV Darmstadt 98. Diesmal ging es gegen Bayer Leverkusen. Gegen Bayern waren ja noch 20.000 Leute da – heute waren es nur 2.000. Und das Spiel war auch ungleich schwächer.

Nachdem Kießling auf Leverkusener Seite ausgewechselt wurde konnte man sich viert-Liga Fußball angucken. Ganz schöner Kontrast zu dem EM-Niveau der letzten Spiele. Einzige Ausnahme: der Ehrentreffer der Darmstädter – ein Fallrückzieher aus dem Lehrbuch nach einer abgewehrten Ecke. Das war schon toll, sieht man nicht alle Tage. Naja, die nackten Zahlen.

1:0 Kießling (15. Min.)
2:0 Bulykin (20. Min.)
3:0 Kießling (27. Min.)
4:0 Kießling (36. Min.)
4:1 Eidelwein (54. Min.)

SV Darmstadt 98 - Bayer Leverkusen 05-07-08 011SV Darmstadt 98 - Bayer Leverkusen 05-07-08 001SV Darmstadt 98 - Bayer Leverkusen 05-07-08 003
SV Darmstadt 98 - Bayer Leverkusen 05-07-08 004SV Darmstadt 98 - Bayer Leverkusen 05-07-08 005SV Darmstadt 98 - Bayer Leverkusen 05-07-08 007

Lilien – Bayern 5:11

Sogar der Kicker schreibt über das Freundschafts-Benefizspiel von gestern zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem FC Bayern München. Knapp 20.000 Besucher sahen das Spiel, relativ wenige Bayernfans und Kinder, relativ viele Darmstadt-Sympathisanten. Sie alle sahen ein erstaunlich offenes Spiel, in dem viel nach vorne gespielt wurde und nicht zuletzt durch haarsträubende Abwehrfehler auf beiden Seiten insgesamt 16 Tore fielen. Das war durchaus nicht ungeplant, denn ein Sponsor – die Primus Autowäscherei in der Gräfenhäuser Straße – zahlte 200€ pro geschossenem Tor.

Als die Lilien in der ersten Halbzeit sogar 4:2 führten, war für einen kurzen Augenblick sogar richtig erstklassige Stimmung, aber die Bayern antworteten mit 3 Toren in fünf Minuten. Und so wurde erst in der zweiten Halbzeit die Welle geprobt. Alles in allem ein super Flutlichtspiel mit toller Atmosphäre. Auch wenn ich auf dem Nachhauseweg meine Straßenbahn mit einem Bayern-Vollassi teilen musste, der unbedingt eine Schlägerei anzetteln wollte – zu der es, glaube ich, aber nicht gekommen ist.

2008 Mai SV Darmstadt 98 - FC Bayern 0032008 Mai SV Darmstadt 98 - FC Bayern 0112008 Mai SV Darmstadt 98 - FC Bayern 0132008 Mai SV Darmstadt 98 - FC Bayern 0152008 Mai SV Darmstadt 98 - FC Bayern 016
2008 Mai SV Darmstadt 98 - FC Bayern 0222008 Mai SV Darmstadt 98 - FC Bayern 023a2008 Mai SV Darmstadt 98 - FC Bayern 044a2008 Mai SV Darmstadt 98 - FC Bayern 048a2008 Mai SV Darmstadt 98 - FC Bayern 051a

Lilien – Bayern

Uli Hoeneß ist ja die Hassfigur schlechthin im deutschen Fußball. Er steht wie kaum ein anderer für die Kommerzialisierung und die Monokultur im deutschen Fußball, wenn, ja wenn da nicht seine Sympathie für kleine, finanziell in Not geratene Vereine wäre. Den FC St.Pauli hat er bereits mit einem Benefiz-Spiel für dem Ruin gerettet (und die spielen ja wieder ziemlich erfolgreich in der zweiten Liga), und auch 1860 München würde es so ohne Uli wohl nicht mehr geben (ja ich weiß, da waren auch wirtschaftliche Interessen im Spiel, Allianz-Arena und so).

Der SV Darmstadt 98 ist ja in so einer (selbst verschuldeten) finanziellen Notlage. Und die Bayern kommen.

Am Dienstag, einen Tag vor dem UEFA-Cup-Finale, das die Bayern ja eigentlich gewinnen wollten, kommt der große FC Bayern München kurzentschlossen in das altehrwürdige Stadion am Böllenfalltor nach Darmstadt. 20.000 Tickets verkauften sich in nur 2 Tagen. 12€ bzw 28€ der Eintritt – macht 350.000€ in die Kassen der Lilien allein durch Eintrittspreise. Auch das Hessenfernsehen überträgt. Und ich habe auch ein Ticket und werde berichten.

Die Lilie wird niemals untergehen

Jetzt scheint es doch passiert zu sein: Darmstadt 98 genannt die Lilien, Traditionsfußballclub und Ex-Bundesligist aus der wunderschönen Stadt am Darmbach, muss aller Wahrscheinlichkeit nach Insolvenz anmelden. Das berichtet das Darmstädter Echo und auch ein Brief des Vorstandes an die Mitglieder.

Bei derzeit 1,1 Millionen Verbindlichkeiten – nicht gezahlte Lohnsteuer inklusive – wird es schwer den Verein noch zu retten. Ich bin ehrlich gesagt emotional tatsächlich etwas mitgenommen, habe ich doch eines meiner allerersten Fußballspiele am Böllenfalltor, der Heimstätte von Darmstadt 98, gegen die Offenbacher Kickers gesehen. Die letzten Jahre habe ich es leider nicht häufiger als 3-4 mal pro Saison ins Stadion geschafft (muss ja auch noch zu den Heimspielen der Eintracht). Der SV Darmstadt 98 steht derzeit unangefochten auf dem ersten Platz der Oberliga Hessen, und könnte sicher in die neue Regionalliga nächste Saison einziehen, doch jetzt ist die Zukunft unklar. Traurig, traurig, traurig.

Fremdgegangen

Ein bischen schäbig kam ich mir heute schon vor beim SV Darmstadt 98. Die Lilien spielten ihr erstes Pflichtspiel in dieser Oberligasaison. Nach ihrem Abstieg hatten Sie so ziemlich alle Spieler abgeben müssen und quälen sich von nun an durch die hessischen Dörfer in eine hoffentlich wieder bessere Zukunft.

Heute war aber – wie gesagt – DFB-Pokal angesagt. Die Eintracht spielte in Berlin gegen Union und das wurde eh weder im Fernsehen noch im Radio mit Elan nübertragen, da konnte ich auch zu den Lilien ans Böllenfalltor fahren. Wetter war prima, und prima gekämpft haben sie auch gegen den ambitionierten Zweitliga-Club Greuther Fürth. Nach einem 0:1 Rückstand schafften die Jungs aus der Oberliga (vierten Liga) tatsächlich 20 Minuten vor Schluss den Ausgleich. Clevererweise holte sich der Torschütze beim Torjubel gleich seine zweite und damit Gelb-Rote Karte wegen Trikot-Über-Kopf-Ziehens ab. Blöd! So kassierten sie noch 2 Tore und verloren 1:3.

In der Straßenbahn nach Hause hatten die ganzen Lilien-Assi-Fans dann tatsächlich nix besseres zu tun als Anti-Eintracht-Lieder zu gröhlen. Und ich hab einen Lilienschal… . Verdammt. Und Sonnenbrand hab ich auch.

DSC00668DSC00670DSC00671DSC00672DSC00673