Tag Archives: Computerspiele

Ingress Resistance calling

resistance-communityIch bin seit gestern dank einer Einladung von RazorLocal Teil der Resistance. Also wer eine konzertierte Aktion in Darmstadt plant kann mich ja gerne mal kontaktieren. 😉

Das Spiel dazu heißt Ingress und wird von einer Tochterfirma von Google entwickelt. Es ist ein ARL (Alternate Reality Game) und eine Mischung aus Geo-Caching und Rollenspiel. Durch zahlreiche Portale, die sich in freizugänglichen öffentlichen Plätzen befinden dringt die Exotic Matter (XM) in unsere Welt, die erst vor kurzem im CERN entdeckt wurde.

SNP_2865951_en_v0Diese Portale müssen geschlossen und verteidigt werden, denn die so genannten Erleuchteten (Enlightened) versuchen die Portale zu öffnen und zu kontrollieren. In Darmstadt sieht das soweit schonmal ganz gut aus.

Und ich bin schon auf dem besten Wege zu Level 2. Ich hoffe, dann schaffe ich es auch mal ein Portal, dass von den Erleuchteten kontrolliert wird zu hacken. Im Moment kann ich nur Portale, die schon von der Resistance kontrolliert werden, upgraden und mit anderen Portalen verknüpfen, denn auch das stärkt die Verteidigung.

Drakensang Online (oder doch Diablo 2)

Mh, Bigpoint Berlin hat das neue Browsergame Drakensang Online vorgestellt, dass Q2/2011 rauskommen soll. (Also ca. ein Jahr vor Diablo 3. *grrrrr*) Und wie komme ich dabei nur auf Diablo? Seht selbst:

Und wer sich jetzt – so wie ich – freut, Das Schwarze Auge als Grundlage für das vielleicht erste relevante browserbasierte Action-Rollenspiel zu sehen, dem sei gesagt, dass Drakensang Online nicht auf DSA-Regeln beruhen wird. Schade.

(via: browsergames.de)

Murp! & Borderlands

Wenn man wie ich gerade eine Woche krank geschrieben ist, bettlägrig, und man sich dann langsam erholt und einem dazu dann noch relativ langweilig ist, dann kommt es vor, dass man an einem Tag ein 450 Seiten-Buch und einen Ego-Shotter zu Ende bringt. In diesem Fall war es Murp! Hartmut und ich verzetteln sich und der Ego-Shooter Borderlands.

Borderlands – hier die offizielle Webseite – war letztendlich doch recht kurz und das Ende nicht wirklich toll – aber gut. Es war kurzweilig und ich mochte das Setting, auch wenn das Ganze noch viel mehr Potential hätte und der Online-Koop Modus zickt.

Murp, das ist die Geschichte von zwei jungen Künstlerpärchen und der nihilistischen-fatalistischen Philosophie von Hartmut, der in dieser wirklich skuriellen wie labensnah-lustigen Geschichte das männliche Unperfektsein glorifiziert. In dieser Übertreibung einfach nur köstlich.

Beides zu empfehlen. Und ich setz mich jetzt an Juli Zeh “Corpus Delicti”.