Tag Archives: CIA

11. September

Und wieder jährt sich der der 11. September an dem ein Terroranschlag auf eine demkratische Regierung die Nachrichten bestimmte. Das war 1973 als der CIA nach 10 erfolglosen Jahren ein Terrorregime in Chile aufbaute und den von der breiten Mehrheit der Bevölkerung und dem Linksbündnis Unidad Popular getragenen Präsident Salvador Allende in den Selbstmord trieb. Zehntausende Menschen wurden getötet, verschleppt gefoltert. 700.000 Menschen demonstroierten in Santiago de Chile noch zwei Wochen vor dem Putsch friedlich für die Regierung Allende. Nun war ein ganzes Land mundtot gemacht. Noch heute ist die chilenische Gesellschaft tiefgespalten.

Henry Kissinger hatte die Terrorjunta von Augusto Pinochet an die Macht gebracht und nicht erst zu diesem Zeitpunkt hat die USA gezeigt, das sie nicht im Ansatz eine moralische Instanz sein kann. Sie ist unmoralisch und unmenschlich und das zieht sich durch ihre Geschichte wie ein blutroter Faden. Da brauche ich keinen Terry Jones, der Korane verbennt. Viel schlimmer sind doch die anti-muslimischen Großdemonstrationen in den letzten Wochen vor Ground Zero gewesen. Weil da in der Nähe eine Moschee gebaut werden soll, gehen die Rechten auf die Straße. Schande über dich, USA! Land of the free? Dass ich nicht lache.

30.000 Tote Chilenen forderte der Militärputsch nach Schätzungen von Amnesty International. Franz-Josef Strauß erdreistete sich trotzdem nach Santiago de Chile zu fliegen und Pinochet höchstpersönlich zu seiner Morden zu beglückwünschen. (Spiegel von 28.11.1977)

Wir haben euch etwas mitgebracht: Hass, Hass, Hass!