Augmented Reality als dystopischer Kurzfilm

Sight heißt ein Kurzfilm, der von den Studenten Eran May-raz und Daniel Lazo an der Bezaleal Academy of Arts als Abschlussarbeit produziert wurde. Das ganze ähnelt aber so gar nicht mehr der Vision die Google noch vor ein paar Monaten mit dem Project Glass publizierte (oder dessen Parodie).

Sight ist eher düster und hat ein überraschendes Ende…

(via: basicthinking)

One thought on “Augmented Reality als dystopischer Kurzfilm”

  1. Definitiv ein “must see”, nicht nur wegen der Idee sondern auch die Umsetzung ist klasse gemacht.

Comments are closed.