Bundespräsident Wullf

Christian Wulff und die Tagesschau

Franz Richter
© Franz Richter

In einem aktuellen Bericht über den immer dubioseren Bundespräsidenten Christian Wulff verlinkt die Seite tagesschau.de auf einen Beitrag der gestern (21.12.11) in der 20 Uhr Tagesschau gelaufen ist. Dieser Beitrag ist spannender als ich dachte. Denn mitten im Satz bricht Bild und Ton ab – für ca. 10 Sekunden, danach geht es normal weiter. Der Bildschirm zeigt: “Kurze Unterbrechung. Diese Aufnahmen dürfen im Internet aus rechtlichen Gründen nicht gezeigt werden.” ???

Ist das jetzt schon Zensur, oder was? Was dort gesagt wurde konnte ich eben über die Mediathek rekonstruieren, allerdings fehlt auch hier das Bild (womit ich leben kann).

Aber was lief auf der Tonspur, dass da unbedingt raus musste? Noch zu hören war folgendes:

“In der Debatte um den Hauskauf der Familie Wulff vor drei Jahren eine neue Information: Wulffs Anwalt bestätigt gegenüber einer Zeitung …”

Und weg ist Bild und Ton. Und hier ist der zensierte Teil:

“…, dass der Unternehmer Geerkens als Freund und Fachmann mitgewirkt habe. Den 500.000-Euro-Kredit aber habe allein seine Frau gegeben.“

Mh, klingt harmlos. Warum schneidet man das raus? Es steht doch heute in allen Zeitungen. Oder war das mal wieder vorauseilender Gehorsam der ARD?