Fußballverrücktheit Ranking nach Nationen

15. Juni 20.30h MEZ erstes Spiel von Brasilien gegen den haushohen Außenseiter Nordkorea. Das Spiel geht erstaunlich knapp 2:1 für den großen Favoriten aus. Und in Brasilien brechen während des Spiels die Suchanfragen bei Google zusammen. (Klar, die Leute gucken Fußball.)

Das witzige ist, das sich mit solchen Daten ganz schnell die Fußballverrücktheit der verschiedenen Nationen errechnen lassen. Und das hat Google auch gemacht und dankenswerterweise auch online gestellt.

Leider fehlt da die Legende, aber Brasilien hat einen durchschnittlichen Rückgang der Suchanfragen während seiner Spiele um 50% gehabt. Die Farben sind die verschiedenen Kontinente. Überraschend dass da Deutschland auf 2 steht und Südkorea auf 4. Auch Algerien steht sehr weit oben. Und unten Honduras, Dänemark und Frankreich. Ihr Luschen!

www.fussball.de

Und welche Spiele waren die Straßenfeger weltweit? Auch da ist die Überraschung auf Platz 2:

Ein Achtelfinalspiel! Nicht schlecht Deutschland – England. Aber auch Twitter, die vor der WM noch schnell Fähnchen eingeführt haben wenn man Nationen-Hash-Tags benutzt, hat ihre Nutzerschaft und deren Aktivität ausgewertet. Und das sieht grafisch toll aus:

Abgetragen sind hier die Hashtag-Nutzungshäufigkeit. Auch hier sieht man den erstaunlichen Peak während des ersten Brasilien-Spiels. Und auch der Start in das Turnier ist spannend, weil es da wohl noch eine breite Öffentlichkeit gab, bevor die großen Nationen ins Turnier starteten und auch die sozial-mediale Aufemerksamkeit an sich zogen. Leider sind nur einige Nationen überhaupt in die Auswertung mit eingeflossen. England und Argentinien fehlen z.B. gänzlich.

Hach, ich vermute es setzen sich einfach zu wenige Soziologen mit diesem Thema auseinander. Schade eigentlich.

Liga total! vs. Sky Bundesliga

einen Monat vor Anpfiff der neuen Bundesligasaison geht der Preiskampf um die beste Pay-TV Bundesliga Berichterstattung wieder los. Sky hat alles probiert und sogar mit Bild kooperiert – herausgekommen ist ein Angebot von 19,90€ für Sky bundesliga und Sky Welt bis Ende des Jahres und danach happige 32,90€.
Dabei steckt Sky in aren Finanznöten und in den Fußballforen dieser Republik gibt es Threads dazu, was man den Kundenbetreuern alles herauspressen kann, wenn der Vertrag derzeit ausläuft.
Sky Bundesliga - hier bestellen!
Die Telekom geht mit einer vernetzten Kampagne für LIGA total! an den Start. Im Mittelpunkt steht die wahre Fußball-Leidenschaft. Die TV-Spots, die ab dem 19. Juli über die Bildschirme laufen, wurden überwiegend mit Laiendarstellern gedreht. Der Clou: Egal ob im Fernsehen, auf Plakaten oder im Internet – die Kampagne wird in den unterschiedlichsten Medien regional ausgeliefert und miteinander vernetzt.
Der Inhalt: Fans verschiedener Fußball-Clubs bekunden ihre innige “Feindschaft” zu den Anhängern anderer Vereine. So wünscht sich beispielsweise Hamburger Kiezgröße und St. Pauli-Fan “Inkasso-Henry” einen Spieltag ohne den Lokal-Rivalen HSV. LIGA total! erfüllt ihm diesen Traum. Denn mit dem innovativen Feature “Persönliche Live-Konferenz” kann man erstmals selbst entscheiden, welche Spiele man sehen will – und welche nicht.Deshalb bekunden Fans verschiedener Fußball-Clubs ihre innige “Feindschaft” zu den Anhängern anderer Vereine. Eine regionale Aussteuerung der Motive ermöglicht es, die Aussagen auf die Vereine der Bundesliga hin anzupassen. Mit Parolen wie “Liebe Kölner, wenn ihr wollt ist Gladbach raus” oder “Darauf hat München gewartet: Live-Konferenz ohne Nürnberg”.

Nur was passiert, wenn der Gladbach-Fan in Köln unterwegs ist und dort die “negativen Plakate” der Kampagne sieht? Ist es nicht so, dass gerade rivalisierende Vereine häufig geografisch eng beieinander liegen? Hoffentlich wird das kein Eigentor.

Kampagnen-Webseite und Angebot – über das ich jetzt noch nichts genaues weiß – kann man ab morgen unter www.ligatotal.de sehen.

WM 2010 in Südafrika – Meine Top-Mannschaft

Wie schon vor vier Jahren will auch dieses Jahr wieder meine WM-Top Mannschaft zusammenstellen.

Hier meine 11 der WM:

Neuer (TW Deutschland) – mh, schwierig, aber Neuer war der einzige ohne Fehler

van Bronckhorst (LV Holland) – Der Kapitän der Oranje, hielt die stabile Defensive gut zusammen.
Puyol (IV Spanien) – Was für eine Aura, er ist einfach unbezwingbar, und dazu der Mann für das wichtige Tor gegen Deutschland
Marquez (IV Mexiko) – Der Altmeister aus Mexiko, mit einer prima Performance in allen Spielen
Lahm (RV Deutschland) – Erneut tolles Turnier für den Spielführer Lahm – diesmal auf rechts – mal sehen, ob er die Binde behalten darf

Iniesta (DM Spanien) – Wahnsinn, wie ballsicher und schnell er das spanische Spiel im Mittfeld aufzieht
Schweinsteiger (DM Deutschland) – Vom Schweini zum Basti? Naja, aber die Leistung ist schonmal Top, da gibt es nix zu mäkeln!
Sneijder (OM Holland) – Der Mann für die genialen Moment. Schoss den Turniermitfavoriten Brasilien im Alleingang nach Hause.
Boateng (OM Ghana) – Zum zweiten Mal in Folge schafft es ein Ghanaer in meine Top-11. Diesmal kommt er aus Berlin-Wedding!

Villa (ST Spanien) – Er ist der Beste. Mit Ansage ist Villa der beste Spieler der WM. Ballkontrolle, Technik, Taktik, Mannschaftssinn – beim ihm stimmt alles.
Müller (ST Deutschland) – Noch ein Jungspund. Und was für einer: hatte ihm vieles zugetraut, aber dass er Poldi so sehr in seinen Schatten stellt. In Bayern wird Poldi nicht vermisst.

Auswechselbank:
TW – Casillas (Spanien) – musste selten eingreifen
IV – Friedrich (Deutschland) – Tolle WM für den letzte Saison so schwächelnden Arne Friedrich.
AV – Sergio Ramos (Spanien) – tolle Ballkontrolle und viel Schwung nach vorne
DM – van Bommel (Holland) – was für eine Stimmungskanone & ein brutaler Foulspieler
OM – dos Santos (Mexiko) – Woah, super Dribblings. Tolle Übersicht. Schade, dass es für Mexiko nicht weiterging als gegen Argentinien im Achtelfinale.
ST – Forlán (Uruguay) – Wo Forlán ist, ist Torgefahr. Beweglich und Gedankenschnell.

Insgesamt war die fußballerische Qualität des Turniers – um es vorsichtig auszudrücken – eher zurückhaltend. Es war schon nach den Afrika-Cup zu befürchten, dass sich keine afrikanische Mannschaft nur ansatzweise durchsetzen wird können. Ghana bildet da die rühmliche Ausnahme, die durchweg konstant gute Leistungen zeigten.

Die Schiedsrichterleistungen waren katastrophal, die der Kommentatoren auch, wobei hier das ZDF ganz neue Standards erreichte. Gestern 3 Stunden vor Anpfiff hatten die dann ihre komische Pressesprecherin des Informationsministeriums, die ja Hintergrundberichterstattung machen sollte, die dann nochmal alles über den grünen Klee lobte. Am Tag vorher in der ARD hörte sich das alles viel kritischer, irgendwie nach Journalismus an.

Die WM hat den verdienten Sieger. Von den Holländern bin ich letztendlich enttäuscht. Früher hieß es von ihnen in unsere Richtung immer “Bevor wir so spielen wie ihr, scheiden wir lieber in der Vorrunde aus.” – wie die Zeiten sich doch ändern. Spanien war auch mit einem halben Dutzend Brutalo-Fouls nicht zu stoppen. Hat nur viel zu oft während des Turniers das Toreschießen vergessen. Eine Ballkontrolle wie die von Iniesta habe ich glaube ich noch gar nicht gesehen. Wehrmutstropfen: Nach dem Triumph holten die Spieler alle ihre Regionalflaggen raus. Da scheint der WM Sieg doch nicht die Einheit des Landes zu fördern. Alles nur Geschwätz.

Meine größte Enttäuschung (Team): Italien
Meine größte Überraschung (Team): Chile

Meine größte Enttäuschung (Spieler): Wayne Rooney
Meine größte Überraschung (Spieler): dos Santos

Fußball Weltmeisterschaft – Die Skandale

Mich wundert gerade, dass ich das nicht schon vor 4 Jahren gepostet habe. Zumindest kenne ich diese großartige Doku schon länger. In herzzerreißendem britsh-english Akzent werden hier mal ein paar der Skandale der vergangenen WMs präsentiert, die oft vergessen werden. Die Originaltitel ist wohl “World Cup Heaven and Hell”.