Immer Ärger mit diesem Google – heute: Street View

Es ist ja schon ein wenig länger her, als ich das erste Google Street View Auto in Darmstadt gesehen habe. Seitdem scheint einigen Politikern das Thema Datenschutz in den Sinn gekommen zu sein. (Selten genug.) Und während in anderen Ländern Europas schon längst auf die Inhalte von Street View zugegriffen werden kann, diskutiert man hierzulande nun also, wie man Google möglichst in die Schranken weisen kann.

Neuester Clou: Die Stadt Hamburg will eine Lex Google verabschieden, denn “Regeln zum Abfilmen müssen rechtlich bindend sein”, denn diese Daten erleichten schließlich “die Planung derartiger Straftaten ganz erheblich, wenn man sich im Detail das Gebäude ansehen und (…) planen kann wie man vielleicht eine Fassade erklimmen kann.” So zumindest Hamburger Senator Till Steffen.

Und nun wird also auch noch bekannt, dass Google sämtliche WLAN-Netze mitdokumentiert (das ist etwas, was sicherlich früher oder später sowieso über die Vernetzung mobiler Endgeräte gekommen wäre, und dass das Fraunhofer Institut in Deutschland schon längst gemacht hat). Die Daten, die Google StreetView da misst, sind in keinem Fall personenbezogen – es sind Hardware-IDs, MAC-Adressen und SSID-Daten, Payload-Daten werden nicht erfasst.

Daran sieht man wiedermal, wie schwammig sich der gesunde Menschenverstand und Gesetzestexte zueinander verhalten. Ich glaube tatsächlich auch nicht, dass ein MAC-Adressen-Netzwerk jetzt unbedingt eine wünschenswerte Geschichte ist. Allerdings haben die Telkos sowieso schon Bewegungs- und Nutzerprofile von uns, von denen Google nur träumen kann. Allein schon deshalb wollen sie ja auch zum Telekommunikationsunternehmen werden.

(via: GoogleWatchBlog)

Verkauft 1&1 die Domain webosting.de über Sedo?

Spannende Sache. Jahrelang gab es unter der Domain www.webhosting.de eine Weiterleitung zum Internet-Angebot des Webhosting-Services von 1&1. Und nun? Bei Sedo steht die Domain nun zum Verkauf für einen Preis von 300.000 €. Ist da etwa jemand in argen Geldnöten?

Aus SEO-Sicht jedenfalls macht es sicherlich wenig Sinn eine solche Domain abzustoßen. Was könnte man damit nicht alles machen. *seufz* Aber ein SEO wird sich bei dem Preis wohl eher nicht dran wagen.
Hier gehts zur Sedo-Verkaufsseite

1. Sommer-Groß-Sport-Tag im Darmstädter Bürgerpark 2010

Nach so einer durchzechten Nacht auf dem Bessunger Frühlingserwachen und einer Springbreak-Party (mit dutzenden Schlüpfern als Girlanden), auf der man sich mit Pfungstädter und Wodka-O den Durst gestillt hat, hat man ja in meinem Alter dann schon etwas Kopfschmerzen. Nichtsdestotrotz ging es früh morgends raus in den Bürgerpark zum 7km-Lauf.

Und das war schon cool, bei gefühlten 25 Grad und dutzenden anderen Joggern. Es wurde Fußball gespielt, Tennis, Cricket, Basketball. Zahlreiche Eltern trainierten ihre Jugend für Olympia (obwohl das nun wirklich alles andere als Olympiaverdächtig aussah) und auch einige Kraftsportler nutzen die Geräte neben der Laufanlage.

Tatsächlich war ich trotz Fitnessstudio schon das 4te Mal draußen joggen. So sommerlich wie heute macht es aber schon mehr Spaß, auch weil es so viel zu sehen gibt. Und ich habe gemerkt, dass bei steigenden Temperaturen mein Zählinstrument nicht mitkommt. Deshalb weiß ich nicht, ob ich 12 oder 13 Runden gelaufen bin – verzählt.

Literaturkarte

Ich habe mal wieder bei Strangemaps eine tolle Karte gefunden. Und zwar eine Karte die beschreibt an welchen Orten auf der Welt bestimmte weltliterarische Themen bearbeitet wurden. Mit dabei das Faust-Thema & Ödipus. Eine sehr spannende Darstellung wie Literatur funktioniert und vielleicht auch ein nettes Argument gegen ein restriktives geistiges Eigentumsrecht.

Diese Karte stammt aus dem englischen Fachmagazin Lapham’s Quarterly.

Sascha Pallenberg über das Bloggen

Heute mal kein Video von Youtube, sondern von dctp.tv und über die re:publica 2010. Das hier ist bisher das spannendste Video von der Web 2.0 Konferenz.
Sascha Pallenberg bloggt full-time aus Taipeh über Netbooks und finanziert damit locker vier Angestellte. Er spricht quasi über die Schnittstelle zwischen Kooperation & Vermarktung.

Ausführlich wird auch bei carta.info darüber geschrieben.