Die teuersten Domains 2009

Auch 2009 will ich euch wieder von den teuersten Domainverkäufen berichten. Der Domainhändler Sedo hat sie wieder zusammengestellt. Erstmals schafften es auch drei der besonders begehrten Kurz-Domains aus drei oder weniger Buchstaben und Ziffern in die Liste – diese Domains waren erst im Oktober neu zugelassen worden. Insgesamt erlösten die Top-10 domains “nur” 900.000 € – das schaffte der Vorjahressieger kredit.de fast im Alleingang (892.500 €). Allerdings sind diesesmal ganze vier Domainverkäufe sechsstellig, 2008 waren es nur zwei.

Die zehn teuersten .de Domains waren 2009:
1) flatrate.de (160.000 Euro)
2) pc.de (158.700 Euro)
3) hardware.de (105.910 Euro)
4) gartenmöbel.de und gartenmoebel.de (100.000 Euro)
5) büromöbel.de (69.000 Euro)
6) 1a.de (63.000 Euro)
7) seereise.de (59.500 Euro)
8) 1.de (56.000 Euro)
9) grafikkarte.de (52.360 Euro)
10) designer.de (50.000 Euro)

Zum Vergleich: 2007 war städtereisen.de die teuerste .de-Domain mit 73.500 Euro.

Alles außer Hochdeutsch

Für Anna 😉

Nochmal: man muss kein gutes Englisch können um ein guter internationaler Politiker zu werden/sein. Aber es ist dreist sich hinzustellen und zu behauptet, jeder solle englisch reden können, alle Arbeiter und Angestellte – und man selbst lebt das nun so gar nicht vor.

Und dass von Merkel ständig neue bayrische und baden-württembergische Kannallien nach Brüssel vertrieben werden, finden die dort übrigens gar nicht witzig.