Verfassungsfeindliches Haar

Das ist ja mal wieder was. In einer Hauptschule in Herne wird einem 15-jährigen Punk sein Irokesenschnitt und seine Schuhe verboten – er kommt dem nach und wird von der Schule suspendiert, weil der Seitenscheitel, zu dem er seinen Iro kämmt, ein Abbild einer „Person des Dritten Reiches” sei. „Es ist eine verbotene Symbolik. Sie widerspricht der Verfassung”, sagte die Rektorin Claudia Aldibas-Könneke der WAZ. Es sei eine „eindeutig rechtsradikale Symbolik”, die von Marvin Schuster „offen zur Schau getragen” werde und eine Beleidigung für die Mitschüler.

Die Dummheit der Menschen ist manchmal unbeschreiblich. So erzieht man unsere Jugend also zu Toleranz und Solidarität.
Quelle: Der Westen

(via dem tollen Blog: allesverboten)

One thought on “Verfassungsfeindliches Haar”

  1. Es ist zur Zeit,leider von unsehre Jugend nicht gans verstanden,oder falsch verstanden was bedeutet Rechtsradikal zu sein b.z.w ein Symbol da von zu tragen…Für manche siet es einfach cool aus,die Geschichte verliert an Bedeutung…genau das müssen wir vermeiden…wir sind dafür verantwortlich nächste Generazion gegen “Rechtsfehler” zu schutzen….

Comments are closed.