Star Trek

Komme gerade aus dem neuen Star Trek Film und muss einem der Trekker (hab ich gelernt, dass man Trekker statt Trekkie sagen soll, weil die sich nicht gerne verniedlichen lassen wollen) aus dem Bericht unten fast Recht geben. Das war nicht das The Dark Knight des Star Trek Universums, sondern das Batman Begins. Mit dem jungen Kirk bin ich zwar nur in Teilen voll zufrieden – seine Bewegungsablaufe in der Kneipenschlägerei waren ja wohl mal absolut identisch mit dem alten Kirk, schon cool – aber insgesamt können die jungen Schauspieler schon in ihre Rollen schlüßfen ohne dass es negativ auffällt. Und der Plot und Dramaturgie ist den anderen Star Trek filmen nun wirklich überlegen…

2 thoughts on “Star Trek”

  1. Ich werde mir den Film morgen Abend anschauen. Bin schon sehr gespannt.
    Von den gut eingeübten “Ticks” des frühen Shatner als Kirk habe ich schon gehört.

    Bin vor allem darauf gespannt wie sie es hinbekommen haben (oder ob sie es hinbekommen haben) den Film, der ja zeitlich noch vor der Serie mit Kirk spielt, “alt genug” aussehen zu lassen.
    Das hat mir etwas bei der Serie “Star Trek: Enterprise” (die ja zeitlich rund hundert Jahre vor Kirk spielte) gefehlt. Wobei sie es da noch gut hinbekommen haben.

    Sehr krass sah man es bei Star Wars. Die Filme die zeitlich vor der zu erst gedrehten Trilogie spielen sind viel zu futuristisch.

  2. Nachtrag. War heute auch im Film.
    Zwei Dinge sind mir aufgefallen:
    1.) Das sehr schlechte Product-Placement am Anfang des Films von Nokia. Sowas ärgert mich. Das sollte nicht sein!

    2.) Sehr lustig war, wo sich Spok relativ weit am Ende verabschiedet und sinngemäßg sagt: Ich werde mich jetzt mal nicht wie sonst verabschieden. Das kommt mir irgendwie eigennützig vor: “Viel Glück!”.
    Nur hat den Witz scheinbar nicht jeder verstanden, denn im Kino hat kaum einer gelacht (außer unsere Reihe). 😉

Comments are closed.