Drei Länder, zwei Wahlen

Ich war ja nicht irgendwo im Urlaub letzte Woche. Es ging durch Bayern nach Österreich (und Italien). Und in Österreich wird am 28.09. vorzeitig der Nationalrat gewählt, genauso wie in Bayern. Und es werden wohl zwei große Wahlen werden. In Bayern verliert die CSU voraussichtlich ihre 50%+x Mentalität und der Einzug der Linken entscheidet mittelbar über unseren nächsten Bundespräsidenten bzw. die anschließende Bundestagswahl 2009.

In Österreich kommt es dagegen zu einer absoluten Premiere: erstmals dürfen auf Staatsebene auch 16- und 17-Jährige wählen. Ich weiß es jetzt nicht genau, aber das könnte sogar das erste Mal weltweit sein. Der Wahlkampf ist aber nicht nur deshalb sehr abstrus. Im Radio konnte man sich die Werbung für den neusten Spitzenkandidaten-Song (“Jetzt downloaden!”) anhören. Der singt echt selbst. Unfassbar. Aber vor allem die FPÖ ist ständiger Unruheherd, da sie sich vor einiger Zeit gespalten hat und Haider nun von Klagenfurt aus mit seiner BZÖ (“Österreich den Österreichern!”) mit Nazi-Attitüde wieder ins Spiel bringen will.

Die Grünen bekommen seit Jahr und Tag keinen Fuß in eine Koalition und wirken aus der Entfernung ziemlich hilflos. ‘Dafür hatten sie eine coole Wahlplakat-Idee, Stichwort User Generated Content.

Währenddessen macht die dortige Bildzeitung die Kronen-Zeitung mächtig Politik. Im Auto kann man wunderbar deren Radiosender empfangen und die sind sich ja noch nicht mal zu schade um Lügendetektortest mit Spitzenpolitikern zu machen. Boulevard allez! Jedenfalls scheint SPÖ Spitzenkandidat Faymann (der verdächtig nach Bambi Zapatero aussieht) den ÖVP Kandidat Molterer im TV-Duell geschlagen zu habenoder auch nicht. Egal, was das schon bedeutet, wer weiß es?

Hoffen wir, dass das dramatische Bild, dass das ZDF vor kurzem zeichnete, sich nicht als wahrhaftig erweist.