Deutsch für Anfänger

Die Sprachpuristen vom VDS (Verein Deutsche Sprache) rund um den Mathematiker (!) Walter Krämer haben sich mal wieder ein Forum geschaffen. Diesmal ist es leider die sonst liberale Frankfurter Rundschau. Blabla, Denglisch für Anfänger. *gähn*

Nix, was man nicht so schon gehört hätte. Wiedermal verpackt in schöne Fremdwörter, die der Autorin gar nicht auffallen, weil sie ja ach so akademisch sind (Anglizismen). Und in Wirklichkeit ist es ja noch schlimmer. Zwischen FR-Shop, E-Paper, FR Blogs, Newsletter, Newsreader, Top-News findet sich die Sprach-Kolumne (sic!). Und dann auch noch ein Wettbewerb – es sollen neue deutsche Wörter erfunden werden. Macht die Taz mit ihrer Wortistik schon seit Jahren.

Diese Kolumne, die übrigens auch vom Bremer Sprachblog auseinandergenommen wird, ist – jenseits der Tagespolitik – das blamabelste, was ich in einer deutschen Zeitung seit längerem gelesen habe. Einem Linguist kann es jedenfalls vor diesen Hobby-Sprachrettern nur grauen.

Kriegs-Spam

Habe heute massig Spam aus Russland bekommen. Ich hab ja schon vom Krieg 2.0 geschrieben. Durch ein aufgehetztes Volk braucht man noch nicht mal für eine konzertierte Aktion sorgen, was so mancher Kommentar auf Youtube zeigt.

Der Inhalt der Spam-Mail im Wortlaut:

Ein kleines Mädchen spricht die Wahrheit über georgische Angriffe:
http://youtube.com/watch?v=H8XI2Chc6uQ
(YouTube manipuliert den Aufrufzähler und lässt dieses Video nicht populär werden)

2000 Tote innerhalb von 2 Tagen durch georgischen Angriff – RIP
Für alle Kinder, Frauen, Männer die durch georgische Angriffe umgekommen sind starten wir diese Aktion.

Wir sind gegen Propaganda in deutschen Medien!
Wir sind keine Medien-Marionetten.
Wir wollten die WAHRHEIT! Wir sind das Volk!

Verbreite diese Nachricht wie ein Lauffeuer! (Emails, Blogs, Foren, ICQ)
Zusammen sind wir stark.

Ganz unweigerlich kommen einem dabei die Gedanken an die Brutkastenlüge vor dem Golfkrieg 1990/91.

Mainstream Media macht sich die Welt widewidewie sie sich gefällt

Breite Mehrheit gegen Ypsilantis Machtplan titelt SPON, sogar unter Anhängern der Sozialdemokraten gibt es keine Mehrheit dafür schreibt sie, und bezieht sich auf eine ZDF-Politbarometer-Umfrage. Tja, macht man sich die Mühe und liest den Artikel ohne sein Gehirn abzuschalten muss man zunächst folgende Zahlen konstatieren:
44% der Bundesbürger sind derzeit gegen eine rot-grüne hessische Regierung toleriert von den Linken, 24% dafür und 32% haben keine Meinung.
Unter den SPD-Anhängern sind 40% dafür, 28% dagegen und 32% haben keine qualifizierende Meinung dazu.

Halten wir also fest: In der Bunderepublik gibt es keine mehrheitliche Ablehnung einer rot-grünen Minderheitsregierung in Hessen, toleriert durch die Linke. Und unter den SPD-Mitgliedern gibt es eine breite Mehrheit für Ypsilantis Pläne.

Main Strem Media heute mal wieder irgendwo zwischen Pippi Langstrumpf und Pinocchio.

Update: P.S.: Robin hat sich auch gewundert.