Zu warmer August

Neulich meinte ein FReund von mir, dass der August der 15. Monat in Folge sei, der zu warm (also über Durchschnitt) sei. Konnte ich ja kaum glauben. Aber heute habe ich einen Artikel aus einer recht seriösen Frankfurter Zeitung gefunden, der dies bestätigt:

Auch wenn es den Menschen anders vorkam: In Norddeutschland lagen die Temperaturen ebenfalls höher als durchschnittlich – um etwa ein bis 1,5 Grad. Für Hamburg und Rostock beispielsweise zeigt die Sommer-Statistik 2007 einen Mittelwert von 17,3 Grad. Zwischen 0,5 Grad und ein Grad zu warm war es im Westen. In Saarbrücken war es mit 17 Grad 0,3 Grad wärmer als im Durchschnitt.

Der letzte Monat, der “zu kalt” war, war der März 2006. Kleiner Trost für unser Sommerempfinden: Es fiel im August bis zu 87% mehr Regen als gewöhnlich (im Schnitt allerdings nur ein paar Prozent zuviel).