Eintracht No-Go-Zone für Nazis

Ich würde gerne auf einen Artikel der Anti-Nazi-Koordination der morgigen Anti-Nazi-Demo hinweisen. Die Fans von Eintracht Frankfurt galten ja lange Jahre und nicht zu Unrecht als rechts. Doch vor einigen Jahren änderte sich das und man sah Dutzende Che Guevara-Fahnen anstelle der Reichskriegsflaggen, die früher da gewesen sind. Dennoch gilt bundesweit der Ruf der rechten Eintracht-Fans als sicher. Ich habe mir diesen Vorwurf erst letztes Wochenende ausgerechnet in Nürnberg anhören müssen.

Jetzt habe ich einen Grund mehr meine Eintracht zu verteidigen. Die Nazis, die morgen in Frankfurt marschieren werden, wenn wir sie nicht aufhalten, beschweren sich bitterlich über die “unsolidarische Haltung” der Fans des ansässigen Fußballvereins. In einem einschlägigen Forum schreibt einer:

# fussballer : July 4th, 2007 at 22:03
zum Kotzen sind ja echt die Eintracht-Fans, die sind ja völlig mit den Zecken vereint. Denen wüsche ich den Abstieg in die Ostliga, da hätten sie echte Probleme, was sind das für fans!???
[…]
# tnt88 : July 4th, 2007 at 22:25
@fussballer
Genau. auch ein Grund nach Rostock zu kommen…^^

(Zur Erinnerung: In Rostock verloren wir einst die Meisterschaft.)

Frankfurt größte Fangruppierung “Ultras Frankfurt 97”, die heute ihr 10-jähriges Bestehen feiert, ruft zum Widerstand gegen die Nazis auf. Die Ultras der Darmstädter Lilien übrigens auch.

Kein Fußbreit den Faschisten!

EDIT: Aktuelle Nachrichten über die Situation in Frankfurt findet man unter http://nogonazi.wordpress.com/