WM Nachlese

Ich war gestern abend tatsächlich schwer enttäuscht, weil ich gehofft hatte die WM würde dann doch noch ein glimpfliches Ende nehmen. Dem war aber nicht so. Die Defensivfußballer aus Italien gewannen das Finale und konnten kaum Sypathien für ihr Land gewinnen, wurden sie doch erneut entscheident vom Schiedsrichtergespann übervorteilt. Nach dem unberechtigten Elfmetersiegtor im Achtelfinale gegen Australien in der letzten Spielminute wurde den Franzosen gestern ein zweiter Elfmeter Mitte der zweiten Halbzeit verwehrt … Gut, soviel ist da jetzt nicht mehr dazu zu sagen.

Hier meine 11 der WM:

Buffon (TW Italien) – Lehmann war gut, aber Buffon war der absolute Hammer

Lahm (LV Deutschland) – Tolles Turnier für Lahm, der deutlich variabler spielt als zuletzt
Cannavaro (IV Italien) – Er war mit Pirlo der eigentliche Garant für die Weltmeisterschaft
Mertesacker (IV Deutschland) – Ich kann mich an keinen einzigen Fehler von Mertesacker erinnern
Grosso (RV Italien) – Seine perfekte Schwalbe sicherte den Einzug ins Viertelfinale, Mann der wichtigen Tore

Pirlo (DM Italien) – Die wichtigste Position des Turniers fantastisch ausgefüllt
Frings (DM Deutschland) – Für ihn gilt dasselbe, leider im Halbfinale nicht dabei, er hätte die Qualität nochmal gesteigert
Ribery (OM Frankreich) – Die Entdeckung der WM, ich bin selten von einem technisch so unbegabten Spieler so begeistert
Zidane (OM Frankreich) – Trotz seiner Aussetzer und seines Alters, er war wieder der kreativste

Klose (ST Deutschland) – Torschützenkönig, hat seinen Marktwert um geschätzte 10-15 Mio. gesteigert
Gyan (ST Ghana) – Wo waren eigentlich all die Schewschenkos, Tonis, Adrianos, Drogbas, er war sicherlich besser

Insgesamt war die fußballerische Qualität des Turniers – um es vorsichtig auszudrücken – eher zurückhaltend. Die erfolgreichen Mannschaften (und das ist das schlimme) spielten bis uaf Deutschland nur mit einem Stürmer, was das spielt nach vorne deutlich verlangsamte. Hinzu kam, dass Mannschaften die berauschenden Fußball spielten wie Australien, Spanien und auch Deutschland zu früh ausschieden und Mannschaften wie Italien Platz machen mussten. Die Leistungen wurden jedoch noch grandios unterboten von den Leistungen der Schiedsricher, die eine Frechheit waren. Ich habe Spiele vor Abpfiff verlassen, weil ich die Schiedsrichter nicht mitansehen konnte … und das ist mit noch nie passiert. Deshalb war auch die Fehlentscheidung von gestern nicht so wirklich verwunderlich. Zugegeben: vor vier Jahren waren sie nicht besser und Italien hatte damals großes Pech mit der Schiedsrichterleistung gegen Italien, aber ich hoffe inständig auf Profischiedsrichter in vier Jahren.
Die Atmosphäre war tatsächlich in den Stadien und in den Städten toll, aber wer Stadionstimmung will sollte wohl doch besser mal bei der Eintracht vorbeischauen.

Meine größte Enttäuschung (Team): Schweiz
Meine größte Überraschung (Team): Frankreich

Meine größte Enttäuschung (Spieler): Ronaldinho
Meine größte Überraschung (Spieler): Gattuso

P.S.: Schwalbenweltmeister