Schöne Neue Welt mal anders

Die fortschreitende Technisierung der westlichen Gesellschaften hat ja sogar dazu geführt, dass ich bald ein Walkman-Handy besitzen werd: das SonyEricsson W810i (wobei das i wohl keine besondere Bedeutung hat ^^). Aber eben diese Technisierung hat ja auch negative Auswirkungen. Es können z.B. Terroristen nicht mehr durch Zuruf ihre Anschläge koordinieren, sondern Handys benutzen. Wahnsinn.

Das denkt sich auch der Gesetzgeber und will in Gefahrenzonen (man denkt dabei an Gefängnisse und Großveranstaltungen insb. Fußballstadien !) Störsender, sog. “Jammer”, installieren. Das ist (noch) nicht so wirklich legal. Aber kein Problem, da wird halt eine Novellierung des Telekommunikationsgesetzes (TKG) beschlossen, die das erlaubt. Der Branchenverband Bitkom hatte im März die Pläne des Bundesrats scharf kritisiert. Der Einsatz von Handy-Störsendern in Gefängnissen sei “rechtlich und technisch nicht realisierbar”.

Dabei bin ich momentan noch wenig beunruhigt. Möglich wird der Einsatz in Fußballstadien nämlich erst, wenn man es technisch einrichten kann, dass die Logen, die sich in Frankfurt auf dem mittleren Balkon-Rang befinden davon ausgenommen sind. Denn VIPs verärgern, dass möchte nun mal wirklich niemand.

3 thoughts on “Schöne Neue Welt mal anders”

  1. *lach* kein Problem – man packe die Logen einfach in ne dicke Bleischicht ein und hängen nen Handy-Mast rein.

    Damit haben die Promis Empfang – und man kann gleich eine Langzeitstudie machen, ob der Elektrosmog sie vor der Bleivergiftung killt!

  2. st schon alles sehr interessant, was einen Rund um die WM so geboten wird.
    Auch manch seltsame Blüte ist dabei. So habe ich in einem Blogbeitrag gelesen, dass man 2 Karten für Deutschland – Ecuador gewinnen kann, wenn man einen Beitrag über das Thema „Fußball WM 2006: Bolzen, Bier und Bräute“ schreibt.
    Naja, ist ja eigentlich doch eine ganz nette Idee. Ist doch schön, wenn Kretivität auch belohnt wird. Den Beitrag findet Ihr unter der URL: http://www.heuteblog.de/2006/05/28. Viel Glück!

    Gruß Phillip

  3. Hmm… wenn einer den gleichen Kommentar zweimal zu unterschiedlichen Posts abschickt, mit Link auf irgendwohin, was jeweils nur entfernt mit dem Beitrag zu tun hat…

    … dann find ich das spammig. Und irgendwie unhöflich…

Comments are closed.