Sex: Für HIV-Infizierte jetzt auch mit Kondom

Das ist mir jetzt doch einen Blog-Eintrag wert. Vor allem nach den vielen Fußballpostings.

Der Papst will also das tragen von Kondomen erlauben. Natürlich nur AIDS-Infizierten. Aber immerhin wird damit das einzige geduldete Mittel gegen die Verbreitung von AIDS (Enthaltsamkeit) sinnvoll ergänzt. Das ist durchaus positiv, denn anders als Papst Benedikt der XVI das wohl sehen wird, ist die katholische Kirche nicht so ganz unschuldig an Millionen von AIDS-Infizierten v.a. Afrikanern. Mit ihrer bisherigen Verhütungspolitik hat sie erheblich an der AIDS-Epidemie, die von hohen katholischen Funktionären gerne als Geißel der Menschheit bezeichnet wird, mitgearbeitet und westliche humanitäre Präventionskampagnen ins argumentativ Leere laufen ließ. Immerhin ein Schritt in die richtige Richtung.

3 thoughts on “Sex: Für HIV-Infizierte jetzt auch mit Kondom”

  1. Wer hätte das gedacht?
    Allerdings: Wenn man schon HIV hat, ist es doch in gewisser Hinsicht eh zu spät oder? Vor anderer Leute Krams muss man sich ja dann auch nicht mehr schützen … (jetzt mal aus der egozentrischen Perspektive gesehen)

  2. Äh, und wenn man infiziert ist, bleibe man dann nach bisheriger päpstlicher Anordnung enthaltsam? Klingt für mich irgendwie unbefriedigend 😉
    Oder sucht man sich den nächsten, um ihm gerade eine Infektion weiterzureichen, denn Kondom ist für den anderen nicht erlaubt? Ich glaube, so ignorant und egoistisch sind die meisten Menschen bei erfolgter Aufklärung (und z.B. Mithilfe der geliebten Kirche, etc.) nicht…

Comments are closed.