So schnell

Damit ihr mal sehen könnt, was für ein Wunder die Tatsache ist, dass ich Finnland überlebt habe, sei euch der Link zu folgendem Video gegönnt.
Besagter Alex, damals Bewohner des beliebten Einsatzortes Prügel besessener Polizisten und Katastrophenstudentenwohnheim in Lapinkaari in dem gerne mal Lebensmittel aus den Gemeinschaftsküchen und Fernseher aus den Gemeinschaftswohnzimmern verschwanden, war also während der Torino 2006 Olympiade ein Freiwilliger. Als Fahrer wurde er einem US-amerikanischen Reporterteam zugeteilt, dass zufälligerweise einen Blog unterhält und einiges Beweismaterial über Fahrkünste und Lebensweise Alex’ festhält. Man beachte vor allem seine Abneigung gegen shoppende Frauen und seine Einstellung zu roten Ampeln.

Link

Quote:
“Red. Red. Red. Red. Red. Red.”
[Honk]
“Sorry, I was distracted.”

2 thoughts on “So schnell”

  1. Hab ich jetzt nicht 100%ig kapiert… du kennst Alex aus Finnland? Sehr cool… Aber ins Auto hast du dich hoffentlich nicht zu ihm gesetzt oder 😉

  2. Ja, ein zugegeben flüchtiger Bekannter aus Finnland. Und nein, noch hab ich mich zu keinem Italiener ins Auto gesetzt. Aber Victor hat auf unserem Trip nach Griechenland sich dem Fahrstil der Italiener angepasst und ist an so ziemlich keiner roten Ampel Mailands angehalten. (Naja, es war Nacht – aber es hatte durchaus Verkehr.)

Comments are closed.