Der Überwachungsstaat frisst seine Kinder

Sicherheitspanne im Kanzleramt, nein, in Merkels Privatwohnung. Sicherheitsbeamte des Berliner Pergamon Museums (!), welches der wert-konservativen . Die Kamera stand auf dem Dach des Museums direkt gegenüber von Merkels Wohnung.
meint: Die tausenden Überwachungskameras in Berlin sind vom Berliner Datenschutzbeauftragten nicht mehr zu überwachen.
Ich meine: Wer jahrzehntelang für die Aufweichung des Datenschutzes gekämpft hat darf auch mal privat gefilmt werde, schließlich werde ich auf dem Luisenplatz, im Waldstadion, auf der Zeil und am Frankfurter Bahnhof auch privat gefilmt.

3 thoughts on “Der Überwachungsstaat frisst seine Kinder”

  1. Ich bin begeistert, seit ich davon gehört habe. Ein besseres Symbol, das mehr Leute zum nachdenken bringt, hätte man sich nicht wünschen können.

    Leider glaube ich trotzdem nicht, dass es wirklich hilft 😉

    Die Kamera vor dem Darmstädter Staatstheater übrigens war gestern zur Abwechslung mal nicht auf den Balkon einer Privatwohnung gegenüber, sondern auf die Fenster eines Büros darunter gerichtet…

  2. Vor dem Staatstheater steht auch eine? Richtung Parkplatz oder Richtung Georg-Büchner-Platz?

Comments are closed.